Am dritten Advent aufs Dürrnbachhorn

Soviel Schnee wie schon lange nicht mehr in der Vorweihnachtszeit gibt es heuer in den Chiemgauer Bergen. Leise rieselte der Schnee auf unsere Skitour am dritten Adventssonntag von Seegatterl zum Dürrnbachhorn. Der tief verschneite Bergwald sorgte für eine zauberhafte Winterlandschaft. Auch im Gipfelhang, der oft nur zu Fuß begangen werden kann, hatte Frau Holle ihre Daunenfedern in verschwenderischer Fülle ausgeschüttelt. Viel zu schnell war die Abfahrt durch flaumig-weichen Pulverschnee hinunter zur Winklmoosalm vorüber. Nach der Einkehr in der Traunsteiner Hütte ging es – bei nun stärkerem Schneefall und unangenehmem Wind – auf der Piste wieder ins Tal.