Frühjahrsbergwanderung zur Rotwand

 

Jetzt beginnt sie wieder, die Berg-Wandersaison. Sonnenschein pur, angenehme Temperaturen und ein schneereicher Winter hatten vermutlich dazu geführt, dass gleich 30 Bergwanderer das Angebot annahmen und bei der Vereinstour dabei waren.

Vom Parkplatz an der Kirche in Spitzingsee wanderten wir an der Seelände entlang zum Parkplatz an der Talstation der Taubensteinbahn. Über die steile Abfahrt erreichten wir nach gut einer Stunde die Straße zur Schönfeldhütte. Nach einer kurzen Rast gings weiter über einen wunderschön angelegten Bergpfad, anfangs über eine Almwiese und anschließend im schattigen Wald bis kurz vor der Bergstation am Taubenstein. Nach kurzer Tinkpause stiegen wir nach der Station über das erste Schneefeld bis zum Sattel zwischen Taubenstein und Lämpersberg auf. Ein kurzer Abstecher auf den Taubenstein musste natürlich sein. Hier war schon ein wenig Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig. Anschließend gings weiter über zahlreiche Schneefelder entlang des Lämpersbergs bis kurz vor das Rotwandhaus, wo der Weg zum Gipfel der Rotwand abzweigte. Im Aufstieg zum Gipfel zeigte sich dann, dass wir die richtige Entscheidung getroffen hatten, indem wir den unteren Weg Richtung Rotwandhaus gewählt hatten. Der obere wäre aufgrund der steilen Schneefelder zu gefährlich für die große Truppe gewesen. Nach insgesamt 3 1/2 Stunden hatten wir es geschafft und alle 30 Teilnehmer den Gipfel erreicht. Nach ausgiebiger Gipfelrast genehmigten wir uns noch eine Erfrischung auf dem Rotwandhaus. Zu mehr reichte es allerdings nicht, weil die Wirtsleute aufgrund des Ansturms zahlreicher Bergwanderer gut ausgelastet waren. Der Abstieg über die Forststraße zurück zum Parkplatz bot dann zwar keine Höhpunkte mehr, aber genügend Zeit für einen ausgiebigen Gedankenaustausch (Ratsch).

Fotos und Bericht von Mike

Neueste Beiträge