Tagesskitour auf die Regenspitze am 3. Januar 2019

Bemerkung: Die Tour fand vor den ganz großen Schneefällen am 5. - 6. Januar statt.

Tja – bis kurz vor Silvester meldete sich niemand zu der Tour bei mir an (der Termin war ja mitten unter der Woche angesetzt!). Ok dachte ich, mache ich für mich persönlich etwas Spezielles.

Dann kam die erste Anmeldung – ein 16-jähriger, beginnender Skitourengeher. Nun gut – dann lass ich mir etwas anderes einfallen. Zuletzt wollten auf einmal 10 Personen mitgehen – da habe ich „geblockt“, denn mehr als 8 Teilnehmer nehme ich grundsätzlich aus Sicherheitsgründen nicht mit.

Als es dann richtig los ging, waren einige Teilnehmer etwas nervös, denn der Salzburger Lawinenlagebericht „spuckte schon den Vierer“ aus. Nachdem ich Ihnen das Ganze erklärt hatte, wohin, wieso und außerdem, dass es in der Osterhorngruppe „nur“ einen Dreier nach genauer Interpretation des LLB hat, zogen wir vom Tauglboden in Richtung Regenspitze los. Traumhafte Pulver-Spurbedingungen – allerdings bei gehörigem Schneetreiben bis Schneesturm – ließen in lawinensicherem Gelände gute Stimmung aufkommen.

Sogar den Gipfel konnten wir bei flottem Sturm noch erreichen. Danach – nichts als Abfahrtsfreude durch lichten Wald. Ein zweiter Aufstieg, den vor allem unser 16-jähriger topkonditionierter „Jungspund“ gerne gemacht hätte, wurde durch einlullende Wärme und den diversen Getränken in der Stubn des Gasthofes Grundbichlalm verhindert.

Trotzdem waren alle nach diesem Schneeabenteuer begeistert!

Die Tagesskitour am 5.1.2019 bei der sich von Haus aus viele TN angemeldet hatten, musste ich leider wegen einer spontanen, massiven Erkältung meinerseits ausfallen lassen. Einigen TN war dies vielleicht gar nicht unangenehm bei Gefahrenstufe 4. Zudem waren die Straßen- und Verkehrsbedingungen an diesem Tag katastrophal. Vielleicht war die Erkältung ja doch zu etwas nützlich.

Dabei waren: Sepp R. mit Tochter Maria und deren Freundin Eva, Sepp Schr., Tobi, Felix, Schorsch und Hermann.

Bericht: Hermann Böhler

Bilder: Tobi, Sepp und Sepp, Hermann