Nordanstieg auf den Guffert (2194 m)

Mit dem Vereinsbus machten wir uns zu Acht auf den Weg zum Achense. Nach gut 2 Stunden parkten wir an der unteren Bergalm. Über einen sanft ansteigenden und teilweise fast ebenen schmalen aber wohl gut begangenen Wanderweg gingen wir bis zum Sattel über der Issalm. Von Dort stiegen wir bis zum Ansatz der von unten unüberwindbar ausschauenden Felswand auf. Nach kurzer Pause führte der Aufstieg über eine seilversichte Kletterpassage und dann unvermutet relativ einfach durch die Wand auf den Nordostgrad. Der lange Zustieg über die Nordseite hatte schon ganz schön Zeit gekostet, weil da noch ca. 100 m im Abstieg überwunden werden mussten. Aber auch der Gipfelanstieg brachte uns noch gehörig ins Schwitzen. Nach gut 4 Stunden erreichten wir dann den Gipfel der Guffertspitze. Nach ausgiebiger Rast stiegen wir über den Südabstieg nach Unterberg ab. An der Forststraße über Unterberg trennte sich Franz von uns und lief von dort zurück zum Startpunkt um den Bus zu holen. In Maurach am Achensee gönnten wir uns dann noch eine Kaffepause bevor wir uns auf die lange Rückfahrt machten.

Bericht Mike, Fotos Albert und Franz