Skitour Hohe Geisl  (2974 m) am 1.5.2022

Die Wettervorhersage entsprach  nicht den üblichen Erwartungen für einen Wonnetag 1. Mai. Dennoch machten sich 7 gut geübte Skitourengeher auf den Weg zur anspruchsvollen Tour auf die Hohe Geisl in der Goldberggruppe.  Ausgangspunkt ist Naßfeld in Sportgastein. Der Winter war zurück gekehrt . Am Parkplatz – wir waren die Ersten und Einzigen – fanden wir 10 cm Schneematsch vor. Das Wegschild „Hagener Hütte, 2 1/2 Std, Hohe Geisl 4 ½ Std.“ gab uns die Richtung vor. Nach einer halben Stunde Skier am Rucksack legten wir die Felle an und wir stiegen den mäßig steilen Hang im schon 20 cm tiefen Neuschnee hoch. Dank GPS konnten wir den Aufstiegsweg orten. Im Eselkar angelangt, lockerte sich die Wolkendecke etwas auf, so dass wir einen Eindruck von den umliegenden mächtigen Bergen bekamen. Dies dauerte nicht lange, bis sich die Sicht wieder stark verschlechterte. Wir kamen an die steile Querung oberhalb vom Eselkar, der über 30 cm tiefe Neuschnee war feucht und die Temperaturen weit über Null Grad, beste Bedingungen für ein Schneebrett. Ein Weitergehen war zu gefährlich und die Umkehr zwangsläufig. Waltraud schickte schon mal ihren Rucksack voraus, er blieb aber noch in Sichtweite liegen. Wir machten uns nun an eine ca. 700 Hm lange Abfahrt . Zur Überraschung aller, war der feuchte Schnee noch richtig gut fahrbar. Selbst den Talboden entlang konnten wir noch bis zum Auto mit Skier gehen. Eine 1. Maitour mit besonderem Flair fand einen schönen Abschluss in einem netten Caffeehaus in Bad Hogastein.

Dabei waren
Cordula, Johannes, Franz, Waltraud Sabine,Manfred, Guide: Heini